ivd, RDM, Berliner Volksbank

030 288 30 999
täglich 6:00 bis 22:00 Uhr


Schreiben Sie uns

Elternhaus verkaufen, wenn die Mutter ins Heim muss?

Was passiert wenn Mutter oder Vater in eine Pflegeeinrichtung müssen?

Es gibt viel zu beachten

Die Entscheidung, Mutter oder Vater in einem Seniorenheim unterzubringen, ist ganz bestimmt nicht leicht gefallen. Einige Themen müssen noch geklärt werden. Wir möchten Sie unterstützen und beantworten nachfolgend Fragen, die auftauchen, wenn die eigenen Eltern pflegebedürftig werden. So zum Beispiel, wie Sie den richtigen Pflegeheimplatz in Berlin finden oder was beim Verkauf des Elternhauses beachtet werden sollte.

„Es ging leider nicht mehr anders. Wir konnten das, was nötig gewesen wäre, einfach nicht mehr leisten. Unsere Mutti musste ins Heim. Das war eine sehr schwere und weitreichende Entscheidung, die uns bestimmt nicht leicht gefallen ist“. Doch das sollte noch längst nicht alles gewesen sein.

Kommt ein Elternteil aus nicht vermeidbaren Umständen in eine Pflegeinrichtung, fallen meist eine Vielzahl weiterer Entscheidungen an. Von den Kosten wollen wir erst gar nicht reden. Sie sind möglicherweise gezwungen sich zu entscheiden, ob Sie das elterliche Haus behalten oder lieber verkaufen wollen. Das ist mit Sicherheit keine leichte Entscheidung, manchmal stehen zudem eine ganze Menge Emotionen und noch mehr Erinnerungen im Weg.

Hohe Pflegekosten

Ist die Mutter oder der Vater pflegebedürftig, gibt es immer zwei Möglichkeiten, die kaum unterschiedlicher sein könnten: Das Heim oder die Pflege Zuhause. Die häusliche Pflege ist für den Patienten stets die beste Lösung, dies könnte zum Beispiel ein Pflegedienst übernehmen, der je nach Fall u. U. bis zu 24 Stunden pro Tag an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung stehen muss. Natürlich können auch Familienmitglieder solche Aufgaben übernehmen, jedenfalls bis zu einem gewissen medizinischen Grad. Dabei sollte man jedoch bedenken, dass es sich um eine wahrliche Mammut-Aufgabe handelt, die Sie ganz schnell an den Rand Ihrer Leistungsfähigkeit bringen kann – sowohl nervlich als auch körperlich. Die wohl bequemste Variante ist natürlich das Pflegeheim, denn hier sind die Betreuer auf derartige Patienten eingerichtet und die Rund-um-die Uhr-Betreuung ist gewährleistet. Was ist gerade in Ihrem Fall das Richtige? Eine Patentlösung gibt es bedauerlicherweise nicht, Sie und die Ärzte müssen das entscheiden.

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, alle Möglichkeiten ziehen für die Angehörigen in der Regel hohe Kosten nach sich. Sowohl die medizinische Versorgung im eigenen Heim, die oft zusätzlich mit Umbauten im Haus verbunden ist, als auch die Betreuung im Pflegeheim. Das sind finanzielle Aufwendungen, die es nicht zu unterschätzen gilt.


10 hilfreiche Tipps um den richtigen Pflegeheimplatz zu finden

Ein passendes Seniorenheim in Berlin zu finden, ist gar nicht so einfach. Unser Leitfaden hilft Ihnen dabei.

weiterlesen


Woran Sie ein gutes Pflegeheim erkennen

Nach welchen Kriterien werden Pflegeeinrichtungen bewertet?

weiterlesen


Was kostet ein Pflegeheimplatz in Berlin?

Wer trägt die Kosten, wenn die Rente nicht reicht?

weiterlesen


Das Elternhaus zur Abdeckung der Pflegekosten verkaufen

Worauf es beim Immobilienverkauf in Berlin ankommt - eine Schritt für Schritt Anleitung.

weiterlesen

Finanzierungsservice

Los

Zinsrechner

Los

Immobilienlexikon

Los

Newsletter

Los
Kontakt
Logo TOP-Immobilien

Firmensitz Berlin-Spandau
Sandstr. 32
13593 Berlin
Telefon 030 / 288 30 999

Büro Strausberg
Telefon 03341 / 308 52 25

Büro Potsdam
Telefon 03382 / 74 11 555


Wir sind telefonisch erreichbar von 6:00 bis 22:00 Uhr an 7 Tagen der Woche.
Oder senden Sie uns eine Email.