ivd, RDM, Berliner Volksbank

030 288 30 999
täglich 6:00 bis 22:00 Uhr


Schreiben Sie uns

Sie haben sich für den Verkauf entschieden

Haben Sie sich mit dem Gedanken des Verkaufs Ihres liebgewonnenen Hauses erst einmal vertraut gemacht, dann kann es in aller Ruhe Schritt für Schritt weitergehen. Eine solche Entscheidung und die dann folgende Umsetzung darf nicht übers Knie gebrochen werden, so etwas braucht seine Zeit.

Ihre Vorteile:

  • maximaler Erlös für Sie
  • sofort flüssige finanzielle Mittel zu Ihrer freien Verfügung
  • keine finanziellen Sorgen, große Ausgaben sind möglich
  • Entscheidungsfreiheit
  • Abgabe der Verantwortung
  • Umzug in ein neues Zuhause ganz nach Ihren Vorstellungen

Der Erlös könnte schon zu Ihren Lebzeiten an die Kinder ausgezahlt und so die Erbschaftssteuer eventuell zum Teil gespart werden.

Der richtige Zeitpunkt

Die Immobilienpreise steigen. Das hört man überall. Doch warum sollten Sie dann gerade jetzt verkaufen? Zunächst einmal sind Immobilienpreisprognosen reine Spekulationen. Ob politische und wirtschaftliche Ereignisse die Lage ändern, können wir nicht wissen. Und auch sonst niemand. Deswegen empfehlen wir sich selbst die Frage zu stellen: "Ist es für mich und meine ganz persönlichen Ziele richtig meine Immobilie zu verkaufen?"

Gerade im Alter kann es von Vorteil sein die eigene Immobilie zu veräußern, wenn man noch fit und agil ist um die Vorteile, welche ein Immobilienverkauf mit sich bringt, noch ausreichend genießen zu können.

Andererseits sollte Sie niemand drängen. Es ist Ihr Eigentum und damit Ihre Entscheidung. Lassen Sie sich Zeit. Wägen Sie alle Möglichkeiten ab und entscheiden Sie sich für den für Sie besten Weg.

Welche Reihenfolge?

Ihr Umzug in das neue Zuhause oder der Verkauf Ihres jetzigen Hauses?

Suchen Sie zuerst nach einer Wohnalternative, reichen die liquiden finanziellen Mittel dafür eventuell noch nicht aus, da Ihr gesamtes Vermögen im Haus steckt. Verkaufen Sie zuerst, muss möglicherweise schnell eine Wohnung für Sie her und bringt Sie in Zeitnot. Diese verzwickte Lage ist tatsächlich einfacher zu lösen als es zunächst erscheint. Ein erfahrener Immobilienmakler kann Ihnen dabei ganz prima helfen. Es lässt sich alles genau so planen, damit es für Sie auch wirklich passt. Zeitnot und Druck müssen keinesfalls sein.

Muss ich vor dem Verkauf renovieren, modernisieren oder sanieren?

Die einfache Antwort: Nein. Selbstverständlich möchten Sie Ihre Immobilie im besten Licht erscheinen lassen. Das heißt dicke Staubschichten und herumliegende Sachen sollten beseitigt werden. Auch ein gemähter Rasen sieht gleich gepflegter aus. Fallen Ihnen kleine Reparaturarbeiten auf? Die Lampen sollten alle funktionieren und ausreichend Licht spenden. Kurzum Sie wollen dem potenziellen Käufer den besten Ersteindruck hinterlassen. Welche Wandfarbe das Wohnzimmer hat und wie die neue Einbauküche aussieht, sollten Sie jedoch dem Geschmack des Käufers überlassen. Dieser ist sicherlich ganz anders als der Ihre. Außerdem verursachen Renovierung, Modernisierung und Sanierung Arbeit und Kosten. Der Verkaufspreis wird dadurch im besten Fall sehr geringfügig angehoben, fast nie deckt er jedoch die Ihnen entstandenen Kosten. Unser Tipp: Machen Sie „die Braut hübsch“ und das mit so wenig Aufwand wie möglich. Finger weg von Renovierung und Co. - das dankt Ihnen niemand.

Wie verkaufe ich richtig?

Eine Immobilie verkaufen, das kann doch wohl jeder, so wird manch einer bestimmt denken, da gehört ja nun wirklich nicht viel dazu. Doch der, der sich einmal mit dem Immobilienverkauf beschäftigt hat, weiß nur zu gut, was alles damit zusammenhängt.

Der Verkauf eines Hauses verursacht recht viel Arbeit, ist zeitintensiv, erfordert zudem Fachkenntnisse und Verhandlungsgeschick. Eine gute Vorbereitung hilft Fehler zu vermeiden.

Der erste Schritt beim Immobilienverkauf

Zunächst einmal muss eine Wertermittlung stattfinden, es muss der Preis für Ihre Immobilie ermittelt werden, der realistisch ist. Ist er zu niedrig, ist das äußerst unerfreulich für Sie und ist er zu hoch angesetzt, wird sich kein Käufer finden. An dieser Stelle sei dringend davor gewarnt, während des laufenden Immobilienverkaufs den Preis zu reduzieren - das wird den Verkauf der Immobilie deutlich erschweren oder gar verhindern.

Eine professionelle, fachlich fundierte Wertermittlung ist unerlässlich. Doch nicht nur das. Sie möchten Ihre Immobilie richtig verkaufen. Der Käufer erwartet heutzutage Informationen, er möchte viele Bilder sehen, sich den Grundriss anschauen und einen Blick auf den Lageplan werfen. Beim Wohnungsverkauf sind die Protokolle sowie die Abrechnungen der Wohnanlage und die der einzelnen Wohnung genauso wichtig wie die Beschlusssammlung und die Teilungserklärung. Jeder Käufer möchte zumindest die soeben genannten Unterlagen sehen. Meist noch mehr. Ganz sicher noch viel mehr möchte die Bank des Käufers einsehen.

Weitere Aufgaben kommen auf Sie zu

Der Immobilien-Verkauf ist also von recht viel Vorbereitung begleitet. Doch auch wenn Sie alle Unterlagen parat haben, dann ist das noch lange nicht alles. Sie müssen zudem noch ständig erreichbar sein, Sie müssen Unterlagen versenden, wobei erwartet wird, dass diese schnell und als PDF per Email versandt werden. Natürlich müssen Sie ein aussagekräftiges Exposé erstellt haben, denn Ihre Immobilie steht immer in Konkurrenz mit einer Vielzahl an anderen Immobilien, auch mit den vielen Neubauten oder den projektierten Häusern zum Beispiel.

Dann kommen die Besichtigungen. Der eine Interessent kommt gar nicht erst. Unbequeme Fragen tauchen auf. Über den Preis wird verhandelt werden. Der eine oder andere wird von Ihrer Immobilie nicht begeistert sein und kein gutes Haar an ihr lassen um den Preis zu drücken. Oder „Besichtigungstouristen“, welche neugierig sind aber keinerlei Kaufabsichten haben, mischen sich unter die Interessenten. Schon wieder haben Sie viel Zeit unnötig vergeudet. Und geärgert haben Sie sich auch.

Vielleicht steht ja irgendwann einmal, nach viel Mühen, der tatsächliche Käufer vor der Tür. Dann geht es zum Notar, der zuvor einen Kaufvertragsentwurf erstellt, der sehr genau geprüft werden muss. Ist denn eigentlich schon geklärt, ob der Käufer überhaupt bezahlen kann?

Beim Immobilienverkauf, besonders wenn es in Richtung Zielgerade geht, tauchen gern Fragen und Unwegsamkeiten auf, die es souverän zu klären gilt. Auch wenn Sie beim Notar sitzen, kann doch so einiges nicht so laufen wie gedacht.

Die Lösung beim Immobilienverkauf

Immobilien richtig verkaufen ist eigentlich ganz einfach. Man suche sich einen Fachmann, einen Experten für den Immobilienverkauf, einen Immobilienmakler mit Erfahrung und reichlich Referenzen. Der Immobilien-Profi weiß genau, wie es geht, denn er hat all das schon viele hundert Mal gemacht.

Es versteht sich von selbst, dass eine ausführliche Beratung samt fundierter Wertermittlung immer und völlig unverbindlich voraus geht. Natürlich kostenfrei.

Welche Unterlagen brauchen Sie?

Bevor es zum eigentlichen Kaufabschluss kommt, möchte jeder Immobilienkäufer eine ganze Menge über den Kaufgegenstand erfahren. Viele Papiere müssen vom Verkäufer zwingend bereitgestellt werden, denn spätestens die finanzierende Bank möchte die hier aufgeführten Dokumente sehen. Seit Mai 2016 wollen die Banken mehr einsehen denn je. Heutzutage sollte alles als PDF-Datei zur Verfügung stehen, damit ein Email-Versand problemlos und rasch möglich ist.

Hier haben wir alle Unterlagen zusammengestellt, die angefragt werden könnten. Manchmal hat man Glück und es wird nicht alles benötigt, doch in der Praxis werden fast alle der hier benannten Papiere standardmäßig angefragt, besonders dann, wenn der Käufer einen Finanzierungsvermittler eingeschaltet hat. (Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit unserer Angaben.)

Finanzierungsservice

Los

Zinsrechner

Los

Immobilienlexikon

Los

Newsletter

Los
Kontakt
Logo TOP-Immobilien

Firmensitz Berlin-Spandau
Sandstr. 32
13593 Berlin
Telefon 030 / 288 30 999

Büro Strausberg
Telefon 03341 / 308 52 25

Büro Potsdam
Telefon 03382 / 74 11 555


Wir sind telefonisch erreichbar von 6:00 bis 22:00 Uhr an 7 Tagen der Woche.
Oder senden Sie uns eine Email.