Ist das Haus zu groß geworden? Wäre ein Verkauf sinnvoll?

Und was ist mein Haus überhaupt wert?

Bildnachweis: iStock (Bilder sind nur im redaktionellen Zusammenhang mit TOP-Immobilien GmbH verwendbar.)

Bildnachweis: iStock

Mit dem Alter ändern sich die Ansprüche ans Eigenheim. Die Kinder sind schon seit einiger Zeit aus dem Haus und eigentlich werden die frei gewordenen Räume nicht mehr wirklich benötigt. Auch das Treppensteigen ging früher wesentlich leichter. Nun brauchen Sie schon etwas länger um ins Obergeschoss zu gelangen. Ganz zu schweigen vom dem Garten, der regelmäßig gepflegt werden möchte.

Das Haus an sich möchte ebenso in Stand gehalten werden. Mit der Zeit werden die Räume renovierungs- oder vielleicht sogar sanierungsbedürftig. Gut, wenn hier eine Rücklage für den alters- und rollstuhlgerechten Umbau existiert, denn das kann ziemlich teuer werden. Vielleicht sollten Sie sich den Aufwand auch sparen und sich nach etwas Neuem umsehen. Ein ebenerdiger Bungalow oder eine Eigentumswohnung, welche ganz leicht mit dem Fahrstuhl zu erreichen ist, wären eine gute Alternative.

Entspricht die Lage des Hauses Ihren Bedürfnissen?

Ein weiterer Aspekt des altersgerechten Wohnens ist die Lage. So ist es wichtig, dass beispielsweise Einkaufsmöglichkeiten gut zu Fuß erreichbar sind, öffentliche Verkehrsmittel in der Nähe sein sollten und eine gute ärztliche Versorgung gegeben ist. Natürlich sollte es an Freizeitmöglichkeiten, die auch mal ohne PKW leicht erreichbar sind, nicht mangeln.

Ein Hausverkauf ist nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern auch aus finanzieller Sicht überlegenswert. Hauseigentümer zahlen zwar keine Miete, jedoch fallen Kosten wie zum Beispiel für Strom, Heizung, Versicherungen und Grundsteuer an. Da bei den meisten Besitzern fast das gesamte Vermögen ins Haus investiert wurde, kann es passieren, dass bei plötzlich anfallenden Reparaturen die Rente nicht ausreicht. Zudem können Kosten für die Pflege bei Krankheit oder aus Altersgründen entstehen.

Vom Eigenheim in die altersgerechte Eigentumswohnung

Wer verständlicherweise dennoch keine Miete zahlen möchte, für den wäre eine süße, kleine Eigentumswohnung eine gute Lösung. Hierbei ist es wichtig den Verkauf langfristig zu planen. Ein Fachmann kann Ihnen dabei helfen den Wert Ihres Hauses zu ermitteln und den bestmöglichen Verkaufspreis zu erzielen. Die Firma Top-Immobilien mit Sitz in Berlin-Spandau und ein Büro in Strausberg erstellt auf Wunsch eine realistische Wertermittlung für Immobilien, die in Berlin oder im Umland liegen. Dieser Service ist für Verkäufer kostenfrei. Das Team von Top-Immobilien steht Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. Schreiben Sie eine E-Mail oder rufen Sie einfach unter 030 288 30 999 an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *