Ein „intelligentes Zuhause“ mit der Smart Home Technologie

(Bilder sind nur im redaktionellen Zusammenhang mit TOP-Immobilien GmbH verwendbar.)

Bildnachweis: Thinkstock

Der ein oder andere hat vielleicht schon mal etwas davon gehört. In der letzten Woche (05. bis 10. Sep.) war es ein ganz großes Thema bei der IFA. Smart Home macht Ihr Zuhause intelligenter. „Und wie?“, werden Sie sich jetzt fragen. Indem es Ihre Haustechnik, Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik ganz einfach miteinander vernetzt.

Für eine verbesserte Wohnqualität

Stellen wir uns doch mal folgendes Szenario vor: Es ist Sonntagmorgen. Langsam und automatisch fahren die Jalousien rauf. Während Sie allmählich wach werden, steigt Ihnen Kaffeeduft in die Nase. Der Herd hat ebenfalls sein Werk getan und liefert frisch aufgebackene Brötchen. Vielleicht treffen Sie sich abends mit Freunden zum Essen und es wird etwas später als angenommen. Ihr „intelligentes Zuhause“ hat natürlich daran gedacht ihre Lieblingsserie aufzunehmen. Mit Hilfe von Bewegungssensoren können Sie ganz nebenbei überprüfen, ob sich jemand fremdes im Haus befindet. Sollten Sie für längere Zeit unterwegs sein, können Sie Ihr Zuhause dazu veranlassen einfach zu simulieren, dass jemand vor Ort ist. Beleuchtung, Fernseher oder auch Jalousien können so eingestellt werden, dass sie zu bestimmten bzw. unterschiedlichen Zeiten in Betrieb gehen. Und wenn Sie dann wieder im trauten Heim ankommen, hat Ihr Smart Home System sogar schon die Heizung aufgedreht, damit es besonders in den Wintermonaten wohlig warm wird. Das alles passiert von allein, wie es Ihnen beliebt.

Vielfältig einsetzbar und zugleich energiesparend

Die Smart Home Technologie erfüllt gleich mehrere Wünsche: Sie dient der Sicherheit, indem per Bewegungssensoren das Licht angeht oder fremde Bewegungsaktivitäten wahrgenommen werden. Somit sind Sie automatisch gewarnt, wenn Einbrecher im Haus sind. Sie spart Heizkosten, da die Raumtemperatur von unterwegs geregelt werden kann. Beim Aufklappen des Fensters wird Dank der Vernetzung zwischen Fenstersensoren und Heizungsthermostate die Heizung von selbst runtergedreht. Sie unterstützt im Haushalt, weil sie jeden Morgen einen frisch gebrühten Kaffee selbständig zubereiten kann und es schafft, dass gleichzeitig die Brötchen für’s Frühstück fertig werden.

Dies und noch viel mehr können Sie bequem über die Smart Home App mit Ihrem Smartphone steuern – gerade, wenn Sie unterwegs sind. Alles in allem bietet die Technologie eine Steigerung der Wohn- und Lebensqualität. Quasi ein Sahnehäubchen für all diejenigen, die ihren Wohnkomfort noch etwas erweitern wollen.

Übrigens: In naher Zukunft wird der Kühlschrank mit Ihnen sprechen und verraten, was Sie für Ihren Lebensmitteleinkauf benötigen. Aber das ist eine andere Geschichte…

Ein Gedanke zu „Ein „intelligentes Zuhause“ mit der Smart Home Technologie

  1. Pingback: Filme.ws » Smart Home-Technik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *