Immobilie verkaufen: Gute Zeiten für Berliner Eigentümer

Bildnachweis: I-Stock

Trotz der Corona-Krise steigen die Preise für Immobilien in Berlin und Umland weiter an. Ein Grund dafür ist die unbegrenzt hohe Nachfrage nach Wohneigentum. Insbesondere junge Familien zieht es in den Berliner Speckgürtel. Hier gibt es mehr Wohnraum für weniger Geld. Noch. Denn seit 2017 sind beispielsweise die Preise für Eigentumswohnungen im Umland stärker gestiegen als in Berlin selbst und der Trend hält weiter an.

Immer mehr Menschen pendeln

Da sich das Berliner Umland wachsender Beliebtheit erfreut, sind immer mehr berufstätige Menschen zwischen 30 und 50 Jahren bereit zu pendeln. Wie oben erwähnt, möchten immer mehr Menschen aufgrund der hohen Preise für Wohneigentum in Berlin in den Berliner Speckgürtel ziehen. Im Durchschnitt werden rund 30 km Fahrweg zwischen Wohnort und Arbeitsplatz in Kauf genommen.

Corona-Krise beschleunigt den Wunsch nach einem Eigenheim

Nun könnte man meinen, dass die Preise für Wohneigentum aufgrund der Krise stagnieren – dem ist aber nicht so. Ganz im Gegenteil. Die Nachfrage nach Wohn-Immobilien im Berliner Umland steigt stetig. Und wo viel Nachfrage ist, da steigen nun mal die Preise. Gute Zeiten also für Immobilienverkäufer in Berlin und im Umland.

Falls Sie in Erwägung ziehen Ihre Immobilie in Berlin oder im Umland zu verkaufen, unterstützen wir Sie gern – gern sind wir Ihr Immobilienmakler, unser Motto leitet uns dabei: Immobilienverkauf mit Herz und Verstand. Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen, werden Sie bestimmt überrascht sein, wie unkompliziert und transparent wir das handhaben. Der erste Schritt ist ein persönliches Kennenlernen, wir beraten Sie dabei ausführlich und detailliert. Natürlich erhalten Sie eine realistische Bewertung Ihrer Immobilie von uns. Das alles ist für Sie als Verkäufer völlig kostenfrei. Bitte testen Sie uns – einfach anrufen unter 030 / 288 30 999 oder eine E-Mail schreiben an mail@Top-Immobilien.de

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.